Demokrits Philosophie

Die Lehre Demokrits lautet folgendermaßen: Er war der Überzeugung, dass die Welt nur aus Atomen und aus dem leeren Raum besteht.Die Atome sind unendlich viele unteilbare Korpuskeln, die zwar die selbe Eigenschaft besitzen, aber unterschiedliche geometrische Form haben. Sie sind unvergänglich, unveränderlich, bestehen alle aus dem gleichen Stoff, sind dabei aber von verschiedener Größe und einem dieser entsprechenden Gewicht. Der leere Raum dagegen wird von ihm als ein "Nichts" bezeichnet. Als etwas, das ebenso exestiert wie das "Etwas". Seiner Meinung nach besteht die Welt aus harten Materieteilchen, die die Form von Kügelchen, Würfelchen, kleinen Dodekaedern usw. haben und sich in einem physischen Raum bewegen, der aus nichts besteht. Damit warf Demokrit zusammen mit seinem Lehrer Leukipp den Begriff "Atom" zum ersten Mal in die wissenschaftliche Debatte. Demokrit war überzeugt, das alle Eigenschaften der Dinge auf den Unterschieden in der Gestalt, Lage,Größe und Anordnung der Atome beruhen. Er unterschied jedoch zwischen primären und sekundären Eigenschaften. Zu den primären Eigenschaften gehören Gewicht, Dichte und Härte der Dinge. Unter die sekundären Eigenschaften fallen Farbe, Wärme, Geruch, Geschmack und Töne die es hervorbringt. dennoch sagt er, dass die Eigenschaften nicht in den Dingen selbst liegen, sondern in der Eigenart unserer Sinne und unseres Wahrnehmungsvermögens. Er sagte:"Der gebräuchlichen Redeweise nach gibt es Farbe, süßes und bitteres. In Wahrheit aber nur Atome und Leeres."


zurück